Berlin (pps) Der französische Rennrodler Johan Rousseau hat im vorolympischen Sommer seine Laufbahn beendet. Als größter Erfolg steht für Rousseau der dritte Platz beim Viessmann Weltcup im Winter 2000/01 auf der Olympiabahn in Park City zu Buche. Im gleichen Winter landete der ehemalige Speedskifahrer in der Gesamtwertung auf Rang zehn. Bei den Olympischen Winterspielen 2002 in Salt Lake City kam Rousseau auf den 15. Platz. Einen Namen machte sich der in Uppsala (Schweden) geborene Franzose auch mit seinen Kamerafahrten für verschiedene TV-Sender (ARD, ZDF und Eurosport).

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.