Vier Nationalverbänden mit mindestens einer Medaille

Innsbruck-Igls (pps) Die Titel bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Innsbruck-Igls gingen zwar an Deutschland, Medaillen gewannen aber insgesamt vier Nationalverbänden. Neben Deutschland gewannen n och Italien, Russland und die USA Edelmetall.

Bei den Junioren verteidigte Julian von Schleinitz seinen Titel erfolgreich. Auf der Olympiabahn von 1976 verwies der Schüler aus Berchtesgaden mit Bestzeit in beiden Durchgängen den Russen Semen Pavlichenko und seinen Team-Kollegen Sascha Beneken auf die Plätze zwei und drei. Im Doppelsitzer gewann Nico Walter/Nico Grünneker vor Daniel Rothamel/Chris Rohmeiß (alle GER). Dritte wurden die Italiener Ludwig Rieder/Patrick Rastner.

Bei den Damen siegte Corinna Schwab, die Nicht von Thomas Schwab, seines Zeichens Generalsekretärs des deutschen Verbandes, vor der Italienerin Sandra Gasparini und Kate Hansen (USA), die 2008 in Lake Placid Junioren-Weltmeisterin geworden war.

Zum Abschluss gewann Deutschland auch noch die erstmals ausgetragene Team-Staffel vor Italien und den USA.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.