Altenberg (pps) Ganz im Zeichen des deutschen Nachwuchses stand der dritte Junioren-Weltcup im sächsischen Altenberg. Beim jeweils zweiten Start feierten Natalie Geisenberger, Johannes Ludwig und das Doppel Tobias Wendt/Tobias Arlt ihren jeweils zweiten Saisonsieg. Vor den Augen des extra angereisten deutschen Cheftrainers Thomas Schwab verwies Junioren-Weltmeisterin Geisenberger ihre Teamkolleginnen Corinna Martini und Astrid Scharfe auf die Plätze zwei und drei. In der Weltcup-Gesamtwertung liegt die Schülerin des Christopherus-Gymnasiums in Berchtesgaden nun mit 200 Punkten auf Platz zwei hinter Erin Hamlin (215) aus den USA, die in Altenberg Vierte wurde. Bei den Junioren wiederholte Johannes Ludwig seinen Auftakt-Erfolg in Lillehammer vor seinen Mannschafts-Kollegen Tobias Rabbach und Peter Fischer. In der Gesamtwertung führt der US-Amerikaner Matthew Mortensen mit 202 Punkten vor Ludwig (200) und dem Österreicher Manuel Pflister (199), der in Sigulda gewonnen hatte. Im Wettbewerb der Doppelsitzer hielten Tonbias Wendt/Tobias Arlt das US-Duo Mathew Mortensen/Goran Thorne in Schach. Dritte wurden Sandro Stielicke/Carl Pelzer aus Deutschland. In der Gesamtwertung führen Mortensen/Thorne mit 270 Punkten klar vor Wendt/Arlt (200).

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.