Drei Nationen teilen sich zwölf Medaillen Königssee (pps) Drei Nationen teilten sich bei den Junioren-Weltmeisterschaften auf der Kunsteisbahn am Königssee die zwölf Medaillen. Gold bei den Junioren gewann der Russe Vladimir Pitilimov, der einen knappen Vorsprung auf Dominik Fischnaller aus Italien ins Ziel retten konnte. Der Südtiroler, eine Woche zuvor WM-Elfter in Altenberg, war als Ungesetzter mit Startnummer 14 ins Rennen gegangen, lag nach dem ersten Lauf auf Rang vier, und musste sich trotz klarer Bestzeit im zweiten Durchgang hauchdünn (Rückstand: 0,078 Sekunden) mit Silber zufrieden geben. Bronze gewann Georg Reumschüssel (GER). Bei den Damen und im Doppel gewannen die deutschen Gastgeber jeweils alle drei Medaillen. Bei den Damen siegte Aileen Frisch vor Nathalie Burkhardt und Katrin Rudolph. Im Doppel ging Gold an Nico Grüßner/Toni Förtsch vor Robin Geueke/David Gamm und Tim Brendel/Florian Funk. In der Besetzung Aileen Frisch, Georg Reumschüssel und Grüßner/Förtsch gewann Deutschland auch den Mannschafts-Wettbewerb vor Russland (Pitilimov, Ekaterina Baturina und Andrey Bogdanov/Andrey Medvedev) und Italien (Fischnaller, Maria Messner und Florian Gruber/Simon Kainzwaldner).

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.