Junioren-WM-Titel an Jessica Tiebel, Aparjods, Orlamünder/Gubitz und Russlands Staffel 

Junioren-WM 2017

Sigulda (RWH) Jessica Tiebel aus Deutschland, der Lette Kristers Aparjods und im Doppelsitzer die Deutschen Hannes Orlamünder/Paul Gubitz sowie Russland in der Team-Staffel heißen die Junioren-Weltmeister im Rennrodeln des Jahres 2017.

Bei den 32. Titelkämpfen des Internationalen Rennrodelverbandes (FIL) im lettischen Sigulda wurde Lokalmatador Kristers Aparjods seiner Favoritenrolle gerecht. Der Jugend-Olympiasieger von 2016 verwies den Österreicher Nico Gleirscher, Sohn des WM-Dritten von 1997, Gerhard Gleirscher, auf den zweiten Platz. Dritter wurde Max Langenhan (GER).

Bei den Damen siegte Jessica Tiebel (GER), die bei den Olympischen Jugendspielen 2016 in Lillehammer Silber gewonnen hatte. Silber und Bronze bei der Junioren-WM in Sigulda gingen an die beiden Russinnen Tatyana Tcvetova und Olesya Mikhaylenko.

Im Doppelsitzer holten Hannes Orlamünder/Paul Gubitz den Titel vor zwei russischen Duos. Gold in der Team-Staffel ging an Russlands Vertretung (Tatyana Tcvetova, Evgeniy Petrov und Vsevold Kashkin/Konstantin Korshunov) vor Deutschlands Quartett (Jessica Tiebel, Max Langenhan und Hannes Orlamünder/Paul Gubitz) und der Mannschaft von Österreich (Madelaine Egle, Nico Gleirscher und Florian Schmid/Peter Strickner).

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.