Seoul (RWH) Das Organisationskomitee für die Olympischen und Paralympischen Spiele 2018 in PyeongChang (POCOG) und der Nationalverband für Rennrodeln in Korea haben gemeinsam den ersten Kampfrichter-Lehrgang abgehalten. 37 Teilnehmer erhielten von Bjørn Dyrdahl (NOR), der bei den Olympischen Winterspielen 2014 im russischen Sochi als Technischer Delegierte des Internationalen Olympischen Komitees beim Rennrodeln arbeitete, theoretisches Grundwissen vermittelt. Besprochen wurden auch die Abläufe bei Testveranstaltungen und den Olympischen Spielen selbst, wie POCOG in einer Presseerklärung jetzt in Seoul mitteilte.

POCOG und der koreanische Nationalverband werden diese Lehrgänge jedes Jahr durchführen, um gut vorbereit für die Rennrodel-Wettbewerbe bei Olympia 2018 zu sein. Die Kandidaten für Schüsselposition bei den Winterspielen werden in der kommenden Saison zur den FIL-Weltmeisterschaften in Sigulda (Lettland) geschickt, um vor Ort Erfahrungen zu sammeln. Gleichzeitig sollen sie die Möglichkeit erhalten, die Kampfrichter-Lizenz der FIL zu erwerben.

Kampfrichter Lehrgang 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.