Berlin (pps) Imre Pulai, Kanu-Olympiasieger und in seiner Heimat Ungarn einer der bekanntesten Sportler, möchte mit seiner Popularität für das Rennrodeln Werbung machen. Der 40-Jährige, der in diesem Winter vergeblich versuchte hatte, sich für den Viessmann-Weltcup zu qualifizieren, möchte seinen hohen Bekanntheitsgrad nutzen, um in Ungarn den Nachwuchs für das Rennrodeln zu begeistern. Dies ist das Ergebnis eines Gesprächs, das der fünfmalige Weltmeister im Beisein von László Bartha, dem Präsidenten des Ungarischen Rennrodelverbandes, mit Josef Fendt, Präsident des Internationalen Rennrodel-Verbandes (FIL), kürzlich führte.

Pulai gewann 2000 bei den Sommerspielen in Sydney Gold mit Ferenc Novak, war 1995 Sportler des Jahres in Ungarn und Olympia-Dritter im Einer 1996 in Atlanta.

Dscf5264 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.