Schmiedefeld (RWH) Karl-Heinz Anschütz, langjähriger Sportkoordinator des Internationalen Rennrodel-Verbandes (FIL), feiert am 24. Juli (Donnerstag) seinen 70. Geburtstag. Über ein Jahrzehnt bis ins Jahr 2010 leitete der Thüringer, der zusammen mit seiner Frau Ilka eine Pension in Schmiedefeld am Rennsteig im Thüringer Wald betreibt, die Geschicke des Viessmann-Weltcups.

In die Zeit von Anschütz als Sportkoordinator fiel die Einführung der Team-Staffel, die zuerst ins Weltcup-Programm aufgenommen wurde und im Februar 2014 bei den Winterspielen im russischen Sochi ihre glanzvolle Premiere als Olympia-Disziplin feierte. Auch das umfangreiche Bewertungssystem für die Ausrichter wurde unter Federführung von Anschütz eingeführt.

Anschuetz Web 2 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.