Calgary (pps) Zum Abschluss der 19. Junioren-Weltmeisterschaften auf der Olympiabahn von Calgary gab es zwei weitere Goldmedaillen für den Bob- und Schlittenverband für Deutschland (BSD).
Andy Graitl gewann die Konkurrenz im Herren-Einsitzer 1:34,095 Minuten vor dem kanadischen Lokalmatadoren Matt McMurray (1:34,575) und dem Österreicher Daniel Pflister (1:34,586), Gemeinsam mit der neuen Junioren-Weltmeisterin Natalie Geisenberger und dem Doppel Tobias Wendt/Tobias Arlt siegte Graitl zudem noch in 2:17,906 Minuten im Team-Wettbewerb. Silber ging an Österreich (2:18,613) mit Nina Reithmayer, Daniel Pflister und dem Doppel Peter Penz/Georg Fischler, das tags zuvor Gold in der Doppel-Konkurrenz gewonnen hatte. Bronze holte sich das US-Team mit Erin Hamlin, Logan Gastio und Matthew Mortensen/Garon Thome.
Mit drei Gold- und zwei Bronzemedaille war Deutschland der erfolgreichste Nationalverband vor Österreich (eine Gold, - zwei Silber und eine Bronzemedaille). Gastgeber Kanada gewann zwei Silbermedaillen, die USA eine Bronzemedaille.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.