Kunsteisbahn in Bludenz auf den Weg gebracht

österreich

Berchtesgaden (RWH) Die Kunsteisbahn im österreichischen Bludenz, die dank einer neuartigen Bautechnik erheblich kostengünstiger als bisherige Konstruktionen sein wird, ist nun auf den Weg gebracht worden. Davon unterrichtete der Präsident des österreichischen Nationalverbandes, Dr. Michael Bielowski aus Innsbruck, den Präsidenten des Internationalen Rennrodelverbandes (FIL), Josef Fendt aus Deutschland, bei einem Besuch im FIL-Büro in Berchtesgaden.

 Die Gesellschaft für den Bau und Betrieb der technologisch neuartigen Kunsteisbahn in Bludenz ist laut Bielowski gegründet. Er selbst fungiere als Geschäftsführer. Der Baubeginn sei noch im Jahr 2016 geplant, die Fertigstellung ist im Herbst 2017 vorgesehen.

 Weiteres Thema des Gesprächs waren der Stand der Vorbereitungen für die FIL-Weltmeisterschaften 2017 auf der Olympiabahn in Innsbruck-Igls.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.