Team-Staffel ins Olympia-Programm aufgenommen London (pps) Der Traum des Internationalen Rennrodel-Verbandes (FIL) von einer vierten Disziplin bei Olympischen Winterspielen ist Wirklichkeit geworden. Der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), der Belgier Jacques Rogge, verkündete bei der IOC-Exekutiv-Sitzung in London am Mittwoch die Aufnahme der Team-Staffel im Rennrodeln ins Olympia-Programm. Schon bei den Winterspielen 2014 im russischen Sochi werden neben den bisherigen FIL-Disziplinen Damen, Herren und Doppelsitzer erstmals auch Medaillen in der Team-Staffel vergeben. „Das ist ein schönes Geschenk des IOC, weil die FIL bei den Winterspielen in Sochi ein kleines Jubiläum feiern darf: 2014 ist Rennrodeln, erstmals 1964 in Innsbruck dabei, nämlich seit 50 Jahren Bestandteil des Olympischen Programms“, sagte FIL-Präsident Josef Fendt (Berchtesgaden) in London. „Auch für mich selbst ist es eine große Sache“, ergänzte der zweimalige Weltmeister und 1976 in Innsbruck selbst Gewinner einer Silbermedaille bei Olympischen Spielen, der seit 1994 an der Spitze des Weltverbandes steht. FIL-Gründungspräsident Bert Isatitsch (Fürstenfeld/AUT) gelang es, Rennrodeln zur Olympia-Reife zu bringen. Sein Nachfolger Fendt schaffte es nun, eine zusätzliche Disziplin im Olympia-Programm zu verankern. Fendt: „Unsere Anstrengungen und unser Engagement sind trotz mancher Rückschläge letztendlich belohnt worden.“ „Für uns Sportler ist diese Entscheidung eine tolle Sache“, sagte Olympiasiegerin Tatjana Hüfner. Die dreimalige Weltmeisterin aus Deutschland fügte hinzu: „Nun haben wir Rennrodler wie fast alle anderen Olympia-Teilnehmer auch noch eine zusätzliche Chance auf den Gewinn einer Medaille.“ Auch der Italiener Armin Zöggeler, mit zwei olympischen Goldmedaillen und sechs WM-Titeln der aktuell erfolgreichste Rennrodler der Welt, begrüßte die Olympia-Aufnahme: „Die Team-Staffel ist sehr gut bei uns Athleten angekommen, aber auch bei Zuschauern und Medien. Sie ist eine Bereicherung für Winterspiele“, sagte der Südtiroler. Die Team-Staffel der FIL erlebte ihre Geburtsstunde am 7. Januar 2007 auf der Kunsteisbahn am Königssee. Bereits 2008 bei den 40. FIL-Weltmeisterschaften in Oberhof (GER) wurden erstmals Titel in dieser Disziplin vergeben. Vor der Saison 2010/2011 erhielt die Team-Staffel Weltcup-Status. Wegen eines technischen Fehlers musste bei den 42. FIL-Weltmeisterschaften in Cesana der Team-Staffel-Wettbewerb jedoch abgebrochen werden. IOC-Präsident Rogge, der im Herbst 2010 von der IOC-Exekutive ermächtigt worden war, allein verantwortlich über die Aufnahme von zusätzlichen Disziplinen in das Programm Olympischer Winterspiele zu entscheiden, verlieh auch anderen Aspiranten den Olympia-Status. Neben der Team-Staffel der FIL sind dies noch die Disziplinen Ski Halfpipe (Männer und Frauen), Skisprung Damen, Biathlon Mixed Staffel und der Team-Wettbewerb im Eiskunstlaufen.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.