Calgary (pps) Patric Leitner/Alexander Resch, die Olympiasieger von 2002 im Doppelsitzer, feierten nach zwei zweiten Plätzen ihren ersten Saisonerfolg beim 3. Viessmann Weltcup im kanadischen Calgary und gleichzeitig ihren 24. Weltcup-Erfolg insgesamt.
Die dreimaligen Weltmeister aus Deutschland verwiesen mit zwei Bilderbuchfahrten auf der Olympiabahn von 1988 in einer Gesamtzeit von 1:27,315 Minuten die beiden Italiener Christian Oberstolz/Patrick Gruber (Rückstand: 0,448 Sekunden), die die Weltcups in Cesana und Park City gewonnen hatten, und die österreichischen Ex-Weltmeister Tobias Schiegl/Markus Schiegl (Rückstand: 0,570) auf die Plätze zwei und drei.
Mit ihrem 24. Weltcup-Sieg bleiben Leitner/Resch den Rekordsiegern Stefan Krauße/Jan Behrendt (Deutschland), die es auf 27 Erfolge brachten, weiter auf den Fersen. Auf Rang zwei folgen mit 26 Siegen Hansjörg Raffl/Norbert Huber aus Italien.

Stimmen:

Alexander Resch (Olympiasieger 2002 und dreimaliger Weltmeister)
„Oberstolz/Gruber haben uns zuletzt doch die eine oder andere schlaflose Nacht beschert. Wir haben hier in Calgary im Training hart gearbeitet und material-technisch auch etwas Neues ausprobiert. Das hat sich gelohnt. Es tut gut, nach zwei zweiten Plätzen wieder ganz oben zu stehen.“

Christian Oberstolz (EM-Dritter 2006 und Olympia-Fünfter 2006)
„So sind Leitner/Resch fast unschlagbar. Mehr als vier zehntel Vorsprung, das ist im Doppelsitzer mehr als eine Welt. Wir sind mit Platz zwei sehr zufrieden, weil wir im Training nicht mit der Bahn zu Recht kamen.“

2069 01

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.