Kattowitz (pps) Die Urne des am 12. August 2006 verstorbenen Jan Steler, Vizepräsident für Internationale Aufgaben des Internationalen Rennrodelverbandes (FIL), wurde am Montag (25. September) in seiner polnischen Heimat Kattowitz beigesetzt. Neben FIL-Präsident Josef Fendt, dem Vizepräsidenten Finanzen, Harald Steyrer aus Österreich, und dem Exekutivdirektor Hartmut Kardaetz gaben der polnische Verbands-Präsident Jan Blonski sowie zahlreiche weitere Spitzenfunktionäre dem FIL-Gründungsmitglied das letzte Geleit. Am offenen Grab würdigte Fendt die Verdienste des Verstorbenen und sprach im Namen der gesamten FIL-Familie den Hinterbliebenen die Anteilnahme aus.

Der gebürtige Pole, der seit 1959 in Frankreich lebte und arbeitete, wurde 1955 –zwei Jahre vor der offiziellen Gründung der FIL – in Oslo beim Kongress der Sektion Luge des Internationalen Bob- und Skeleton-Verbandes (FIBT) in die Technische Kommission aufgenommen. Steler war damit der dienstälteste Funktionär der FIL. Von 1971 bis 1994 fungierte Steler als Generalsekretär der FIL, seit 1994 amtierte er als Vizepräsident für Internationale Aufgaben.

1960

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.