Lausanne (pps) Lillehammer ist Schauplatz der zweiten Olympischen Jugend-Winterspiele. Der norwegische Austragungsort der Winterspiele 1994 erhielt als einziger Bewerber den Zuschlag durch das Internationale Olympische Komitee (IOC). „Wir freuen uns, nach Lillehammer zurückzukehren. Dort haben wir unvergessliche Winterspiele erlebt", sagte IOC-Präsident Jacques Rogge. Die Jugendspiele für Athleten im Alter zwischen 14 und 18 Jahren erlebten ihre Premiere im Sommer in Singapur, 2012 folgen in Innsbruck vom 13. bis 22. Januar die ersten Jugend-Winterspiele. Die Wettbewerbe im Rennrodeln, Bob & Skeleton werden auf der Kunsteisbahn in Hunderfossen ausgetragen, die 1994 auch Schauplatz der Olympischen Entscheidungen war.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.