Altenberg (pps) Die Japanerin Madoka Harada, der Franzose Johan Rousseau und die Slowaken Lubomir Mick/Walter Marx trugen sich im Winter 2004/2005 als erste Sieger im Nationen Cup ein. Die Japanerin siegte in 55,908 Sekunden vor Ewelina Staszulonek (56,014) und Anja Eberhardt (56,585) aus Oberhof. Bei den Herren hatte Johan Rousseau in 56,183 Sekunden die Nase vorne. Auf den Plätzen zwei und drei landeten der Österreicher Peter Penz (56,578) und der Slowake Josef Ninis (56,702). Ihre Landsleute Mick/Marx (44,170) siegten vor Preston Griffal/Daniel Joye (44,515) aus den USA und den Tschechen Lukas Broz/Antonin Broz (44,712).

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.