Winterberg (pps) Georg Hackl und dem Doppel Patric Leitner/Alexander Resch winkt vor den olympischen Ehren noch ein satter Geldregen. Sowohl der dreimalige Olympiasieger als auch die jeweils zweimaligen Welt- und Europameister haben vor dem Finale im Krombacher Challenge Cup am Freitag (25. Januar 2002) in Winterberg noch die Möglichkeit, im Olympiawinter den Krombacher-Jackpot in Höhe von 10.000 US-Dollar des Internationalen Verbandes und seines Vermarktungspartners KirchSport zu knacken.

Hackl und seine bayerischen Teamkollegen gewannen jeweils die Gesamtwertung der Drei-Bahnen-Tournee und den Krombacher Supercup am Königssee. Hackl fehlt nach dem Sieg beim Krombacher Challenge Cup in Calgary ebenso nur noch ein Erfolg wie Leitner/Resch, die den Krombacher Challenge Cup in Sigulda gewannen. Schaffen sowohl Hackl als auch Leitner/Resch in Winterberg den Sieg, wird der Jackpot aufgeteilt. Bei den Damen hat keine Rennrodlerin mehr Aussichten auf den kleinen Jackpot.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.