Mariazell (PMA) Das Wetter spielt verrückt bei den 20. Weltmeisterschaften im Rennrodeln auf Naturbahn des Internationalen Rennrodelverbandes (FIL) in Mariazell in Österreich. Nach warmen Temperaturen verwandelten heftige Schneefälle das Mariazellerland in ein Winterparadies. Der entscheidende dritte Lauf des Herren-Einzel wurde auf Sonntag verschoben. „Der Schneefall wurde zu stark um noch faire Bedingungen für die Entscheidung bei den Herren zuzulassen“, erklärte Rennleiter Erich Batkowski. Der zweite Lauf der Herren sowie der erste Lauf im Damenbewerb konnten am Samstag ausgetragen werden. Die gute Arbeit der Streckenposten unterstrichen die besten Herren. Patrick Pigneter, Alex Gruber und Florian Breitenberger fuhren fast idente Laufzeiten und liegen in dieser Reihenfolge auch in der Gesamtwertung voran. Auf dem vierten Platz folgt der Österreicher Thomas Kammerlander. Den ersten Lauf bei den Damen entschied die Italienerin Evelin Lanthaler für sich. Ihre Teamkollegin Greta Pinggera folgt auf dem zweiten, die russische Titelverteidigerin Ekaterina Lavrentyeva auf dem dritten Platz. Das Programm für den Sonntag wurde leicht adaptiert. Die Damen beginnen mit ihrem zweiten Lauf um 10:00 Uhr. Um 10:30 folgt der Entscheidungslauf bei den Herren und um 12:00 folgt der entscheidende Durchgang der Damen.

Img 9838 Xl 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.