Deutschland gewinnt alle vier Goldmedaillen Whistler (pps) Mit insgesamt acht Medaillen, davon allen vier goldenen, war Deutschland der erfolgreichste Nationalverband bei den 44. Weltmeisterschaften des Internationalen Rennrodel-Verbandes (FIL) im kanadischen Whistler. Neben den vier Goldmedaillen durch Natalie Geisenberger, Felix Loch und dem Doppel Tobias Wendl/Tobias Arlt sowie in der Team-Staffel gewann die Schützlinge von Cheftrainer Norbert Loch noch drei Silbermedaillen und einmal Bronze. Gastgeber Kanada gewann Silber in der Team-Staffel sowie Bronze bei den Damen durch Alex Gough. Mit je einer Bronzemedaille teilen sich Österreich und Lettland Rang drei. Österreich war durch Andreas Linger/Wolfgang Linger im Doppelsitzer auf dem Podium vertreten, Lettland kam zum dritten Mal nach 2008 und 2009 in der Team-Staffel zu Bronze. Der Medaillenspiegel der 44. Weltmeisterschaften des Internationalen Rennrodel-Verbandes (FIL) im Kanadischen Whistler: 1. Deutschland: 4 x Gold, 3 x Silber, 1 x Bronze 2. Kanada: 1 x Silber, 1 x Bronze 3. Österreich und Lettland: je 1 x Bronze
Fil Wchamps Logo Rgb 08 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.