Königssee (pps) Weltmeisterin Natalie Geisenberger hat das Olympia-Jahr standesgemäß mit einem Sieg angefangen. Bei der sechsten Station des Viessmann-Weltcups in Königssee (GER) bleib die 25 Jahre alte Deutsche in der Saison 2013/2014 ungeschlagen, feierte ihren sechsten Saisonsieg und den 22. ihrer Laufbahn insgesamt.

Die Olympia-Dritte von 2010 musste allerdings auf der ältesten Kunsteisbahn der Welt schon Bahnrekord (50,202 Sekunden) fahren, um die bei Halbzeit führende Teamkollegin Tatjana Hüfner, Olympiasiegerin und viermalige Weltmeister, von der Spitze zu verdrängen. Platz drei ging an die Kanadierin Alex Gough

In der Weltcup-Gesamtwertung ist Natalie Geisenberger der zweite Gesamtsieg nach 2012/2013 kaum mehr zu nehmen. Die Miesbacherin führt mit einem Vorsprung von 199 Punkten und kann den Gesamtsieg im Viessmann-Weltcup schon am kommenden Wochenende in Oberhof (GER) unter Dach und Fach bringen. Auf Rang zwei liegt nun Alex Gough (401) vor Tatjana Hüfner (391).

Stimmen

Natalie Geisenberger (GER / Weltmeisterin 2013, Olympia-Dritte 2010)

„Nachdem ich den ersten Lauf total versemmelt habe, wollte ich das Rennen auf meiner Heimbahn einfach nur gewinnen. Dabei kam es mir gar nicht auf den sechsten Sieg im sechsten Rennen an, sondern es ging einzig und allein um Erfolg hier am Königssee.“

' Tatjana Hüfner (GER / Olympiasiegerin und viermalige Weltmeisterin)

"Ich ärgere mich über den Fehler, den ich im zweiten Lauf gemacht habe.“

Alex Gough (CAN / WM-Dritte 2011 und 2013)


Natalie Geisenberger 01 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.