Whistler (pps) Das kanadische Rennrodel-Team verzichtet auf den Viessmann-Weltcup am kommenden Wochenende (12./13. Dezember 2009) im norwegischen Lillehammer. Statt bei der vierten Station der Rennserie auf der Olympiabahn von 1994 an den Start zu gehen, trainiert deren deutscher Cheftrainer Wolfgang Staudinger mit seinen Schützlingen lieber auf der angehenden Olympiabahn in Whistler für die Winterspiele 2010 in Vancouver (12. bis 28. Februar 2010). Darüber hinaus stehen am 17. Dezember die nationalen Meisterschaften im „Whistler Sliding Center“ auf dem Terminkalender.

Die kanadischen Rennrodler betrieben zuletzt vor allem in der – allerdings nicht-olympischen – Tiscover Team-Staffel beste Werbung in eigener Sache. In Innsbruck-Igls siegten die Staudinger-Schützlinge, in Altenberg landete Kanada auf Rang drei. Zudem überzeugten in den Einzel-Disziplinen Sam Edney mit Rang acht im Osterzgebirge sowie die WM-Vierte Alex Gough mit Platz zwölf dank der siebtbesten Laufzeit im zweiten Durchgang.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.