Innsbruck-Igls (pps) Die Russin Julia Anashkina, Andi Langenhan aus Deutschland und Lubomir Mick/Walter Marx aus der Slowakei heißen die Sieger des Nationencups im Rennrodeln auf der Kunsteisbahn Innsbruck-Igls. Julia Anashkina ließ ihre Landsfrau Anastasia Skulkina und die Kanadierin Meaghan Simister hinter sich. Andi Langenhan verwies den Japaner Shigeaki Ushijima und den Russen Valeri Baspalov auf die Plätze zwei und drei. Im Doppel gewannen Mick/Marx vor Piekarski/Lipinsky aus Polen und den Rumänen Radu/Latarescu. Eine böse Überraschung erlebte in der Qualifikation der ehemalige Junioren-Weltmeister Andi Graitl. Nach Platz vier bei seinem Debüt im Viessmann Weltcup landete der 22-Jährige in Igls nur auf Platz 20 und qualifizierte sich nicht für den Weltcup.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.