Eitberger, von Schleinitz und Rothamel/Rohmeis Nationencup-Sieger Oberhof (pps) Ein neues Format testete der Internationale Rennrodel-Verband (FIL) beim Viessmann-Weltcup in Oberhof. Alle Damen, Herren und Doppelsitzer trugen jeweils ein „Sprintrennen“ mit Reaktions-Start und einem Rennlauf aus, das gleichzeitig als Wettbewerb zum Nationencup gewertet wurde. Die nicht gesetzten Athleten qualifizierten sich über das Sprintrennen für den Weltcup, die Platzierung bestimmt auch bei der Gesetztengruppe die Startnummer für das Weltcup-Rennen. Siegerin in der Nationencup-Wertung bei den Damen wurde Dajana Eitberger (GER) vor Alexandra Rodionova (RUS) und Carina Schwab (GER). Bei den Herren gewann Julian von Schleinitz (GER) vor Christopher Mazdzer (USA) und Inars Kivlenieks (LAT). Im Doppelsitzer-Nationencup siegten Daniel Rothamel/Chris Rohmeis (GER) vor Hans Peter Fischnaller/Patrick Schwienbacher (ITA) und Lukaz Broz/Antonin Broz (CZE). Eitberger und Schwab bei den Damen, von Schleinitz bei den Herren und Rothamel/Rohmeis bei den Doppelsitzern sind allerdings als Zusatz-Starter aus dem deutschen Team nicht für das Weltcup-Rennen qualifiziert. Aus dem Sprintrennen gingen Natalie Geisenberger bei den Damen, Felix Loch bei den Herren und Tobias Wendl/Tobias Arlt (alle GER) bei den Doppelsitzern als Sieger hervor.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.