Park City (pps) Die ehemalige WM-Vierte Ashley Hayden aus den USA, der Kanadier Jeff Christie und Haydens Landsleute Matt Mortensen/Garon Thorne gewann zum Auftakt des 2. Viessmann Rennrodel-Weltcups in Park City den Nationen-Cup.
Auf der Olympiabahn im Utah Olympic Park verwies Hayden in 44,081 Sekunden ihre Landsfrau Samantha Retrosi (44,133) und die Lettin Anna Orlova (44,211) auf die Plätze zwei und drei. Hinter der Olympia-Vierten Courtney Zablocki (44,258) aus den USA qualifizierte sich auch Nina Reithmayer (44,302) aus Österreich nach ihre Verletzungspause problemlos für den Viessmann Weltcup.
Bei den Herren siegte Christie (45,192) vor seinem Landsmann Sam Edney (45,345) und Adam Rosen (45,357) aus Großbritannien. Der Österreicher Christian Eigentler (45,431) schaffte als Fünfter hinter dem Letten Kaspars Dumpis (45,379) ebenso die Weltcup-Qualifikation wie Junioren-Weltmeister Felix Loch (45,625) aus Berchtesgaden als Sechster und der der Oberhofer Johannes Ludwig (45,627) als Siebter.
Im Doppelsitzer gewannen Mortensen/Thorne in 43,717 Sekunden vor den Letten Andris Sics/Juris Sics (43,748) und den Deutschen Marcel Lorenz/Christian Baude (43,820) und den Österreichern Peter Penz/Georg Fischler (43,911).

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.