Triesenberg (ck) Nach einer zweiwöchigen Pause (in der Junioren-WM und Europameisterschaft über die Bühne gingen) wird am kommenden Wochenende der RED BULL Weltcup fortgesetzt. Mit einem Parallelbewerb in Liechtenstein und dem Finale in Aurach (Live auf TW1) stehen noch zwei Veranstaltungen auf dem Programm. Vorentscheidungen im Gesamtweltcup sind bereits gefallen, das Zünglein an der Waage kann in der Endabrechnung dann aber auch noch das Streichresultat ausmachen (nur fünf der sechs Weltcup-Rennen kommen in die Wertung).
Obwohl im Herrenbewerb jedes Rennen für sich denkbar knapp und teilweise lediglich durch eine Hundertstel Sekunde Unterschied entschieden wurde, hieß der Sieger am Ende jedes Mal Anton Blasbichler (ITA). Ihm dürfte daher der Gesamtweltcup kaum noch zu nehmen sein, führt er doch mit der Maximalpunktezahl von 400 Zählern vor Gernot Schwab (AUT/290).
Bei den Damen zeichnet sich ein ähnliches Szenario ab, wobei Renate Kasslatter (ITA) mit 34 Punkten Rückstand auf die Weltcupführende Ekatharina Lavrentjeva (RUS) durchaus noch Chancen hat, in der Entscheidung um die Weltcup-Trophäe mitzureden. „Ekatharina ist derzeit in einer unglaublichen Form und ich müsste schon zwei mal gewinnen, um sie noch abzufangen“, gibt sich die Südtirolerin zwar skeptisch, den Kampf aufgegeben hat sie aber noch lange nicht. „Auf den Parallelbewerb freue ich mich, ich fahre gerne diesen Modus.“
Der Doppelsitzerbewerb gestaltete sich spannend wie eh und je: in der heurigen Saison gab es bislang drei verschiedene Sieger in vier Rennen. Die Russen Porschnev/Lazarev führen mit 35 Punkten Vorsprung vor den österreichischen Cousins Wolfgang und Andreas Schopf.

Beim Parallelbewerb am kommenden Wochenende werden in einem Qualifikationsdurchgang die Paarungen für die Ausscheidungsläufe ermittelt. Die besten 16 (Herren) bzw. acht (Doppelsitzer, Damen) treten gegeneinander an, wobei einmal die rote und einmal die blaue Piste zu absolvieren ist. Die im direkten Duell ausgeschiedenen Athleten reihen sich entsprechend ihrer Platzierung in der Qualifikation in das Endklassement ein.

Programm für Triesenberg:

Freitag, 13.Februar:
14:00h: Beginn der Trainingsläufe
18:00h: Qualifikationsläufe Damen, Herren und Doppelsitzer
20:30h: Finalläufe Doppelsitzer

Samstag, 14.Februar:
18:00h: Finalläufe Damen (Top 8) und Herren (Top 16)
20:00h: Siegerehrungen

Daten zur Strecke:
Starthöhe: 1523m Seehöhe
Zielhöhe: 1484m
Höhendifferenz: 38,65m
Streckenlänge: 300m
Durchschnittsgefälle: 13%

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.