Aurach (ck) Live auf TW1 wird zu sehen sein, wenn in Aurach bei Kitzbühel die letzten Entscheidungen der heurigen RED BULL Weltcupsaison fallen werden.
Bei den Herren geht es am Freitag und Samstag abend lediglich um den Einzelsieg, den Gesamtweltcup hat Anton Blasbichler (ITA) bereits mit vier Siegen (Olang, Grande Prairie, Garmisch-Partenkirchen und Moskau) für sich entschieden. Um die Plätze hinter ihm liefern sich Gernot Schwab, Gerald Kallan und Robert Batkowski (alle AUT) einen harten Kampf. Auch Andreas Castiglioni (ITA) und Marcus Grausam (GER) könnten noch das Zünglein an der Waage sein, wenn es um Platz drei geht, zumal der Deutsche durch seinen Sieg in Liechtenstein hoch motiviert nach Aurach kommt und bereits verlauten ließ, dass auch Aurach eine Strecke sei, die ihm liege.

Bei den Damen ist Ekatharina Lavrentjeva (RUS) nur noch rein rechnerisch von der Spitze zu verdrängen. Lavrentjeva dürfte maximal acht Punkte machen und Renate Kasslatter (ITA) müsste gewinnen, um den Gesamtweltcup nach Italien zu holen. Im Kampf um Platz drei liegen Sandra Mariner (AUT/285), Christa (284) und Renate (265) Gietl (beide ITA) lediglich durch 20 Punkte getrennt auf den Ausgangsplätzen drei bis fünf.

Ein völlig offenes Rennen bietet sich im Bewerb der Doppelsitzer. Mit vier verschiedenen Siegern in fünf Rennen liegen zwar die Russen Porschnev/Lazarev mit 415 Punkten an aussichtsreichster Position, doch Schopf/Schopf (AUT/395) liegen mit ansteigender Formkurve nur 20 Punkte dahinter. Das Streichresultat bringt auch die Sieger vom letzten Wochenende Laszczak/Waniczek (POL/290) wieder mit ins Rennen: sie können in Aurach noch voll punkten, da ihr schlechtestes Saisonergebnis (das Streichresultat) ein Null-Punkte-Lauf aus Moskau ist. Auf den Rängen vier und fünf liegen Mair/Hofer (ITA/275) und Beer/Kögl (AUT/270), beide Paare ebenfalls mit einem Null-Punkte-Streichresultat, die noch auf eine Top-Drei-Platzierung in der Endabrechnung hoffen können.

Am heutigen Donnerstag beginnen in Aurach auf der Blaufeldbahn die Trainingsläufe, am Freitag ab 18:00h gehen die ersten Wertungsläufe über die Bühne. Am Samstag abend (ab 17:00h) werden die Rennläufe fortgesetzt, wobei die Entscheidungen in allen drei Disziplinen ab 20:00h (live auf TW1) fallen werden.

Daten zur Bahn:
Streckenlänge: 1080m
Seehöhe Start: 948m ü.M.
Seehöhe Ziel: 791m ü.M.
Höhenunterschied: 157m
Durchschnittsgefälle: 14,7%

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.