Aurach (ck) Die Cousins Wolfgang und Andreas Schopf riskierten noch einmal alles und legten mit einem Traumlauf den Grundstein, um den Gesamtweltcup vielleicht doch noch nach Österreich zu holen. Mit einer Sekunde Vorsprung auf die Weltcupführenden Porschnev/Lazarev werden die Steirer in den Finallauf starten. 20 Punkte müssen Schopf/Schopf aufholen, was ihnen mit dem Zwischenstand nach einem Lauf gelungen wäre. Schützenhilfe erhalten die beiden von Reinhard Beer/Herbert Kögl, die auf Platz zwei liegend die Russen auf Distanz halten. Als Streichresultat verlieren Schopf/Schopf 55 Punkte (CAN) und die Russen 60 Punkte (ITA).
Bei den Damen bestätigte Ekatharina Lavrentjeva (RUS) ihre Klasse und liegt nach dem ersten Lauf in Führung. Renate Kasslatter (ITA), die auf den Sieg im Gesamtweltcup ohnehin nur noch rechnerische Chancen hatte, verschaffte sich eine gute Ausgangsposition, um den zweiten Platz abzusichern. Gefährlich werden könnte ihr noch Sandra Mariner (AUT), die allerdings fast eine Sekunde auf die Italienerin aufholen müsste.

Ein spannendes Finale zeichnet sich im Herrenbewerb ab. Zwar geht es nicht mehr um den Gesamtweltcup – diesen hat Anton Blasbichler (ITA) bereits für sich entschieden – doch das Rennen um den Tagessieg wird eines sein, das sich innerhalb des österreichischen Lagers abspielen wird. An der Spitze liegt einmal mehr Routinier Gerhard Pilz. Seine Verfolger sind Gerald Kallan und Gernot Schwab. „Es war ein schwieriges Rennen“, erklärte Pilz nach getaner Arbeit: „Die Strecke war weicher als erwartet und wir hatten alle Probleme und waren fast mit zu harten Schienen unterwegs. Ich hatte daher gleich in der zweiten Kurve einen Fehler, habe aber die anschließenden Passagen gut erwischt und dadurch erklärt sich mein großer Vorsprung.“ Gernot Schwab konnte seine gute Platzierung erst gar nicht fassen: „Die Strecke war schwierig und weich und ich hatte jede Menge Probleme. Ich habe mit einer ganz schlechten Zeit gerechnet, aber offenbar hatten alle ziemliche Mühe.“ Dies belegten auch die Ausfälle von routinierten Fahrern wie Martin Psenner (ITA) oder Gerald Kammerlander (AUT).

Morgen, Samstag, werden die zweiten Läufe in allen Disziplinen ab 18 Uhr gestartet. Die besten sechs Doppelsitzer, acht Damen und zwölf Herren starten ab 20:15h. Diese Entscheidungen sind live im Fernsehen (TW1) zu sehen.


Zwischenergebnisse nach einem Wertungslauf:

Doppelsitzer (12):
1. Wolfgang Schopf/Andreas Schopf (AUT), 1:06,17
2. Reinhard Beer/Herbert Kögl (AUT), 1:07,04
3. Pawel Porschnev/Ivan Lazarev (RUS), 1:07,17
4. Andrzej Laszczak/Damian Waniczek (POL), 1:07,25
5. Armin Mair/Johannes Hofer (ITA), 1:07, 49
6. Günther Innerbichler/Alex Innerbichler (ITA), 1:7,77
7. Harald Kleinhofer/Gerhard Mühlbacher (AUT), 1:08,99
8. Simone Deme/Michael Squinabol (ITA),1:09,57

Damen (19):
1. Ekatharina Lavrentjeva (RUS), 1:03,52
2. Renate Gietl (ITA), 1:03,85
3. Renate Kasslatter (ITA), 1:04,15
4. Julia Vetlova (RUS), 1:04,17
5. Barbara Abart (ITA), 1:04,48
6. Sandra Mariner (AUT), 1:05,04
7. Marlies Wagner (AUT), 1:05,28
8. Ewelina Zurek (POL), 1:05,32
9. Karolina Waniczek (POL), 1:05,39
10. Christa Gietl (ITA), 1:06,02
11. Michaela Maurer (GER), 1:06,04
12. Anna Braun (AUT), 1:06,87
13. Melissa Jones (CAN), 1:07,64
14. Ursina Schneider (SUI), 1:09,33

Herren (36):
1. Gerhard Pilz (AUT), 1:02,05
2. Gerald Kallan (AUT), 1:02,42
3. Gernot Schwab (AUT), 1:02,68
4. Andreas Castiglioni (ITA), 1:02,79
5. Anton Blasbichler (ITA), 1:02,90
6. Patrik Pigneter (ITA), 1:02,97
7. Roland Kallan (AUT), 1:03,01
8. Robert Batkowski (AUT), 1:03,21
9. Rudi Resch (ITA), 1:03,23
10. Marcus Grausam (GER), 1:03,52
11. Ziga Pagon (SLO), 1:03,80
12. Borut Kralj (SLO), 1:03,98
13. Borut Fejfar (SLO), 1:04,36
14. Gaspar Benedik (SLO), 1:04,91
15. John Gibson (CAN), 1:05,41
16. Rudolf Schwarz (GER), 1:05,73

1061 01

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.