Altenberg (pps) Rechtzeitig vor den 43. Weltmeisterschaften des Internationalen Rennrodel-Verbandes (FIL) im Februar 2012 wird die Rennschlitten- und Bobbahn Altenberg noch einmal aufwendig modernisiert. „Die Bahn soll bis dahin ein modernes, einheitliches und attraktives Erscheinungsbild erhalten“, sagte Michael Geisler, Landrat des Kreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, der Haupteigentümer der Sportstätte ist. Die WM-Medaillen werden vom 10. bis 12. Februar 2012 vergeben. Der Landkreis, das Bundesministerium des Innern (BMI) und das Sächsische Ministerium für Kultus und Sport (SMK) investieren mehr als eine Million Euro in die Modernisierung. Die Arbeiten sollen Ende September abgeschlossen sein. Dabei entsteht am Haupteingang ein neues Funktionsgebäude, in dem die technischen Anlagen untergebracht werden. Außerdem erhalten Besucher hier einen Anlaufpunkt mit Informationsstelle, Kasse und Sanitäranlagen. Weiterhin wird das Zielgebäude saniert, für die Bahnarbeiter werden neue Räume geschaffen. Nach der Modernisierung und Erweiterung von Damen- und Doppelsitzerstart wird nun auch der Herrenstart erneuert und überdacht.

Artificial Track Altenberg 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.