Dreikampf um dritten Startplatz bei den Herren

Frankfurt/Main (pps) Neun der zehn deutschen Startplätze im Rennrodeln bei den Olympischen Winterspielen 2010 im kanadischen Vancouver (12. bis 28. Februar) sind vergeben. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) nominierte am 17. Dezember 2009 bereits drei Damen, zwei Herren und zwei Doppelsitzer.

Bei den Damen vertreten die deutschen Farben im „Whistler Sliding Center“ die zweimalige Weltmeisterin und Olympia-Dritte von 2006 Tatjana Hüfner, die zweimalige Vize-Weltmeisterin und Europameisterin Natalie Geisenberger sowie Anke Wischnewski, die 2007 WM-Silber gewann. Ihr Olympia-Ticket erhielten bei den Herren die jeweils zweimaligen Weltmeister Felix Loch und David Möller. Bei den Doppelsitzern werden Patric Leitner/Alexander Resch, Olympiasieger 2002 und bereits vier Mal Weltmeister, sowie André Florschütz/Torsten Wustlich, 2006 mit Olympia-Silber dekoriert und schon drei Mal Weltmeister, an den Start gehen.

Offen ist nur noch der dritte Startplatz bei den Herren. Um diesen Platz kämpft ein Trio mit Andi Langenhan, Jan Eichhorn und Johannes Ludwig. Alle drei haben bei „Halbzeit“ des Viessmann-Weltcups statt der für die Olympia-Nominierung erforderlichen zwei Weltcup-Plätze unter den besten Sechs jeweils erst eine Top-Sechs-Platzierung zu Buche stehen.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.