Lausanne (RWH) Nur noch vier Kandidaten bewerben sich beim Internationalen Olympischen Komitee (IOC) als Ausrichter für die Olympischen Winterspiele 2022. Die polnische Stadt Krakau zog sich jetzt zurück, nachdem sich in einem Referendum 69,72 Prozent der Bevölkerung gegen eine Bewerbung aussprachen. Almaty (Kasachstan), Lwiw (Ukraine), Peking (China) und Oslo (Norwegen) sind die vier verbliebenen Olympia-Aspiranten.

Die IOC-Exekutive entscheidet am 9. Juli 2014, welche Stadt vom Bewerber (Applicant City) zum offiziellen Kandidaten (Candidate City) wird. Vergeben werden die Spiele im Rahmen der IOC-Session im Juli 2015 in Kuala Lumpur (Malaysia).

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.