Oberhof (pps) Der stimmungsvolle Weltcup der Biathleten in Oberhof ist kaum beendet, da steht in der Thüringer Wintersport-Metropole schon das nächste Großereignis vor der Tür. Oberhof, nach Königssee die zweitälteste Kunsteisbahn der Welt, wurde im Sommer und Herbst mit Blick auf die Weltmeisterschaften im kommenden Jahr runderneuert. Nach dem Junioren-Weltcup im Dezember als Probelauf steht am Wochenende (13./14. Januar 2007) nun die WM-Generalprobe beim 6. Viessmann Weltcup der Rennrodler auf dem Programm.

Nach dem Umbau des Eislabyrinths garantiert Oberhof in allen Disziplinen neue Bahnrekorde, Silke Kraushaar-Pielachs Bahnmarke aus dem Vorjahr mit 41.206 Sekunden geht als „Rekord für die Ewigkeit“ in die Geschichte ein. Und die überragende Athletin des Winters 2006/2007 aus Deutschland möchte natürlich ihre Superserie mit vier Siegen in fünf Rennen fortsetzen und auf ihrer Heimbahn erneut die Nase vorn haben. Mit 485 und damit 100 Zählern Vorsprung führt die Olympiasiegerin von 1998 die Gesamtwertung an, steht damit praktisch vor ihrem fünften Gesamtsieg nach 1998/1999, 2000/2001, 2001/2002 und 2005/2006.

Bei den Herren wartet der fünfmalige Gesamtsieger Armin Zöggeler zwar noch auf seinen 34. Sieg im Viessmann Weltcup, der ihn zum alleinigen Spitzenreiter vor Markus Prock (Österreich) und Georg Hackl (Deutschland) – beide wie Zöggeler derzeit 33 Siege – machen würde. Doch in Sachen Gesamtsieg steuert Südtirols „Sportler des Jahres“ zielstrebig seinen sechsten an. Derzeit führt der Italiener mit 445 Punkten vor David Möller (375) aus Deutschland, Königssee-Sieger Albert Demtschenko (Russland/304) sowie punktgleich Stefan Höhener (Schweiz/272) und Reinhold Rainer (Italien/272).

Im Doppel führen Patric Leitner/Alexander Resch (Deutschland) im Dauerduell mit ihren italienischen Rivalen Christian Oberstolz/Patrick Gruber mit 3:2-Siegen und gerade einmal 15 Punkten Vorsprung. In der Weltcup-Gesamtwertung sind die Olympia-Sechsten von 2006 nun mit 470 Punkten alleinige Spitzenreiter vor Oberstolz/Gruber (455) und den Olympiasiegern Andreas Linger/Wolfgang Linger (280) aus Österreich.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.