Königssee (pps) Österreichisches Novum im Viessmann-Weltcup der Rennrodler: In der Doppelsitzer-Konkurrenz von Park City kamen als Sieger gleich zwei Duos aus einem Land zeitgleich ins Ziel. Auf die Tausendstelsekunde teilten sich die Österreicher Andreas Linger/Wolfgang Linger und Peter Penz/Georg Fischler den Sieg. Penz/Fischler feierten damit den ersten Weltcup-Erfolg ihrer Laufbahn, für die zweimaligen Olympiasieger Linger/Linger war es der achte Einzelsieg. - Zuletzt hatte es im Doppelsitzer am 8. Februar 2003 in Winterberg zwei zeitgleiche Sieger gegeben. Damals standen Patric Leitner/Alexander Resch (GER) und Mark Grimmette/Brian Martin (USA) gemeinsam ganz oben auf dem Siegerpodest. Durch den zeitgleichen Erfolg sicherten sich damals Grimmette/Martin den Gesamtsieg im Viessmann-Weltcup mit gerade einmal neun Punkten Vorsprung vor Leitner/Resch. Vor dem ersten Viessmann-Weltcup im neuen Jahr (5./6. Januar 2011) auf der im unteren Drittel neuen Kunsteisbahn am Königssee verteidigten die Deutschen Tobias Wendl/Tobias Arlt als Dritte von Park City mit 330 Punkten ihre Führung in der Gesamtwertung. Hinter den Italienern Christian Oberstolz/Patrick Gruber (315), die in Park City Vierte wurden, folgen nun Penz/Fischler (280) und Linger/Linger (276).

Linger Linger Weltcup W Berg 404 C Dietmar Reker 1
Penz Fischler Weltcup W Berg 414 C Dietmar Reker 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.