Innsbruck (pps) Bis auf die ehemalige Junioren-Weltmeisterin Nina Reithmayer besuchte die komplette Weltcup-Mannschaft des Österreichischen Rodel-Verbandes (ÖRV) eine Trainerausbildung der österreichischen Bundesanstalt für Leibesübungen in Innsbruck. „Damit wurden die Grundlagen für eine künftige Arbeit als Trainer gelegt“, erläuterte Robert Manzenreiter, der beim ÖRV als Sport-Koordinator Rennrodeln fungiert.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.