Cesana (pps) Österreichs zweimalige Olympiasieger Andreas Linger/Wolfgang Linger (AUT) gewannen bei den 42. Weltmeisterschaften des Internationalen Rennrodel-Verbandes (FIL) im italienischen Cesana zum zweiten Mal den Titel. Die Weltmeister von 2003 siegten vor den Italienern Christian Oberstolz/Patrick Gruber. Dritte wurden die Olympia-.Zweiten Andris Sics/Juris Sics aus lettland. Das zweite österreichische Doppel Peter Penz und Georg Fischler hatten Pech. Die Bronzemedaille vor Augen stürzten die beiden kurz vor dem Ziel. Stimme

Andreas Linger (AUT / Olympiasieger 2006 und 2010, Weltmeister 2003 un d 2011, Europameister 2010):

„Ich bin wirklich erleichtert und sehr glücklich. Wir waren die großen Favoriten und der Druck war von allen Seiten spürbar, aber wir haben es geschafft. Die WM in Cesana war eines unsrer Ziele. Ich freue mich sehr, da dieser Titel schwerer war als der 2003, als keiner mit uns gerechnet hat. Für Penz/Fischler tut es mir sehr leid, sie hätten die die Medaille mehr als verdient.”



Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.