Lake Placid (pps) Den Olympiasiegern Patric Leitner/Alexander Resch ist beim Viessmann Weltcup in Lake Placid der 22. Erfolg ihrer Laufbahn geglückt. Beim zweiten Saisonsieg im Olympiawinter verwiesen die beiden Bayern in 1:29,617 Minuten die beiden italienischen Duos mit Christian Oberstolz/Patrick Gruber (1:29,692) und Gerhard Plankensteiner/Oswald Haselrieder (1:29,726) auf die Plätze zwei und drei.
In der Weltcup Gesamtwertung verbesserten sich Leitenr/Resch mit 366 Punkten auf Rang zwei hinter Oberstolz/Gruber (385). Auf Platz drei folgen die Österreicher Tobias Schiegl/Markus Schiegl (335).

Patrick Leitner (GER / Olympiasieger und dreimaliger Weltmeister)
„Für uns ist das ein Traumergebnis. Die Bahn in Lake Placid liegt uns eigentlich nicht so. Ich hoffe, dass wir jetzt den entscheidenden Schritt hin zur Olympianominierung für Turin gemacht haben.“

Christian Oberstolz (ITA / Weltcup-Titelverteidiger)
„Mit dem Ergebnis sind wir zufrieden, nicht aber mit den beiden Läufen. Der erste Durchgang war einfach schlecht, der zweite ging so. Wenigstens führen wir noch im Weltcup.“

Gerhard Plankensteiner (ITA)
„Das ist ein tolles Ergebnis für uns. Am Start verlieren wir noch zuviel. Jetzt geht es direkt nach Cesana zum Training auf der Olympiabahn. Dann einen Tag nach hause für Weihnachten. Und dann stehen schon wieder die italienischen Meisterschaften in Cesana auf dem Programm.“

1658

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.