Peking 2022, FIL und IOC verschieben Testveranstaltung in Yanqing

YanQing Sliding Center

Berchtesgaden (FIL) Peking 2022 und die FIL haben gemeinsam in einer Videokonferenz mit Unterstützung des IOC beschlossen, den Rennrodel-Testwettbewerb und die internationale Trainingswoche im Februar 2021 zu verschieben.

Grund für die Verschiebung ist die aktuelle Entwicklung der Pandemie mit COVID-19. Aufgrund der Situation, die viele Teile der Welt betrifft, gelten derzeit Reisebeschränkungen und die Reisesituation dürfte auch in den kommenden Monaten komplex bleiben. Die neuen Pläne sehen vor, die internationale Trainingswoche und die anschließende Testveranstaltung im Herbst 2021 im Yanqing National Sliding Center (CHN) abzuhalten.

FIL-Präsident Einars Fogelis ist sich sicher: „Eine Verschiebung unserer Trainingswoche und des Testevents in China ist in der jetzigen Situation die sicherste Lösung für unsere Athleten und die Trainer. Wir denken, dass die Umstände im Herbst 2021 besser sein werden und wir haben bei der Vorab-Homologierung im Oktober 2020 gesehen, dass die Bahn sehr gut geplant und gebaut ist und dass die Bedingungen auch im Herbst hervorragend sind“.

Die FIL versucht einen anderen Austragungsort für das Finale zum EBERSPÄCHER Rennrodel-Weltcup, welches in Yanqing geplant war, zu finden.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.