Peking 2022 hält erste Online-Pressekonferenz für in- und ausländische Medien ab

1st Online Press Conference Beijing 2022

Berchtesgaden (FIL) 24 Tage sind es noch bis zu den Olympischen Winterspielen Peking 2022. Die Vorbereitungen sind in der finalen Phase.

Das Pekinger Organisationskomitee für die Olympischen und Paralympischen Winterspiele (Peking 2022) hielt am 11. Januar seine erste Online-Pressekonferenz ab, um den Gesamtfortschritt der Vorbereitungen für die Spiele 2022 in Peking vorzustellen und Fragen der in China ansässigen in- und ausländischen Medien zu beantworten.

Zhao Weidong, Sprecher und Generaldirektor der Medien- und Kommunikationsabteilung von Beijing 2022, sagte, dass Beijing 2022 eng mit den Akteuren im In- und Ausland zusammengearbeitet habe, um die Vorbereitungen in den letzten Jahren erfolgreich und planmäßig abzuschließen. Die Austragungsorte und die Infrastruktur wurden fertiggestellt und erfüllen die Anforderungen für die Ausrichtung der Spiele. Der Betrieb der Wettkampfstätten und der Wettkampfbetrieb wurden kontinuierlich optimiert. Die Unterbringung, die Verpflegung, die medizinische Versorgung, der Transport und andere Dienstleistungen wurden vollständig vorbereitet, und es wurde ein funktionierendes System zur Pandemieprävention für die Gastgeberstädte und die Spiele eingerichtet. Das Kommandosystem für den Betrieb der Spiele wurde vollständig aktiviert, und die regions- und standortübergreifenden Kommando- und Notfallunterstützungskapazitäten wurden weiter verbessert. Die Vorbereitungen für die Spiele sind fast abgeschlossen. Zhao Weidong informierte die Reporter auch über den olympischen Fackellauf und die Vorbereitungen für die Eröffnungs- und Abschlussfeierlichkeiten. 

Die Pressekonferenz wurde zum ersten Mal von Beijing 2022 online abgehalten, um sowohl der Pandemieprävention als auch einer möglichst breiten Medienbeteiligung Rechnung zu tragen. Dies ist ein mutiger und innovativer Versuch, den Interviewanfragen der Medien inmitten umfassender Pandemiepräventionsmaßnahmen gerecht zu werden. Insgesamt 129 Journalisten von 81 Nachrichtenorganisationen aus 22 Ländern oder Regionen haben sich zur Teilnahme an der Pressekonferenz angemeldet.

Ohne an der Konferenz vor Ort teilnehmen zu müssen, konnten sich die Journalisten online einwählen und ihre Fragen stellen und mit Beijing 2022 in Echtzeit interagieren. Diese Pressekonferenz sollte ein Zeichen sein, um die Spiele mit einer offenen Haltung gegenüber Journalisten aus dem In- und Ausland zu gestalten.

Yan Jiarong, Pressesprecher von Beijing 2022, leitete die Pressekonferenz. Xu Jicheng, Generaldirektor der Medienabteilung von Peking 2022, Huang Chun, stellvertretender Generaldirektor des Amtes für Pandemieprävention und -kontrolle sowie Verantwortliche der Sportabteilung, der Planungs- und Bauabteilung, der Abteilung für die Integration der Paralympischen Spiele, der Abteilung für die Spiele, der Transportabteilung und des Akkreditierungszentrums nahmen an der Pressekonferenz teil und beantworteten die Fragen der Journalistinnen und Journalisten. Xu Hejian, Direktor des Informationsbüros der Stadtregierung von Peking und Direktor des Medienzentrums Peking 2022, beantwortete auch Fragen zu den Dienstleistungen für nicht akkreditierte Journalisten.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.