FIL Präsident Fendt und PEWO unterzeichnen Weltcup-Vertrag
Auf 2.256m Seehöhe, in der höchsten Einkehrstation im Nordpark (T) lud der Präsident des Internationalen Rennrodelverbandes (FIL) Josef Fendt zu der bereits traditionellen Saison-Auftakt-Pressekonferenz. Neben der Präsentation aller Veranstaltungsorte des heurigen Winters war die Unterzeichnung des Sponsorvertrages mit der in Österreich ansässigen Firma PEWO das Highlight der Veranstaltung. „Es freut uns sehr, dass wir die Firma PEWO als Titelsponsor für den Weltcup auf Naturbahn begeistern konnten und bedanken uns weiters bei unseren treuen Sponsoren Trenker und Zauner für die gute Partnerschaft“, betonte Fendt.
Die FIL befände sich auf einem guten Weg, erklärte der Präsident. „Für mich ist es ein realistisches Ziel, dass wir bis 2018 im Olympischen Programm aufgenommen sind.“, sagte Fendt.

Für die kommende Weltcup-Saison ist man gut gerüstet und aufgrund der guten Schneelage sind die Bahnen schon jetzt im rennfertigen Zustand. Die Jagd nach der großen Kristallkugel im Rodelweltcup 2008/09 startet am zweiten Jännerwochenende im steirischen St. Sebastian. Die Rodelbahn Mariazeller Land/ Sigmundsberg hat sich bereits bei der Austragung der Europa-Junioren-Meisterschaften 2007 bewährt.

Nach den Wettkämpfen im etablierten Weltcup-Ort Umhausen (Tirol) feiert Unterammergau (GER) nach längerer Absenz sein Comeback im Naturbahnrodel-Weltcup. Sehr zu Freude der deutschen Athleten, die sich in den letzten Jahren konsequent an die Weltspitze herangearbeitet haben und beim „Heimrennen“ für Furore sorgen wollen. Von Unterammergau reist der Rodler-Tross weiter nach Deutschnofen (ITA), dem vierten Weltcup-Austragungsort.

Das große Weltcup-Finale findet im rodelsportbegeisterten Russland mit einem Doppel-Weltcup statt. Vergangene Saison musste das Finale in Moskau kurzfristig abgesagt werden. Doch in dieser Saison, Ende Februar, steht ein neu erbautes Sportzentrum in Novouralsk (liegt 70km nördlich von Ekaterinburg) im Rampenlicht. Sportler, Trainer und Funktionäre blicken diesem Event erwartungsvoll entgegen. Die Veranstalter versprechen nicht nur exzellente Bahnbedingungen und ein hohes Interesse lokaler Medien, sondern auch eine tolle Zuschauerkulisse, die für gute Stimmung sorgen wird.

Neben den sechs Weltcup-Veranstaltungen stehen in der kommenden Saison noch zwei Großveranstaltungen am Programm. In Longariü (ITA) wird vom 6. bis 7. Februar 09 bei den FIL Europa-Junioren-Meisterschaften um Medaillen gekämpft. Eine Woche später finden in Moos in Passeier (ITA) nach 1980 zum zweiten Mal die FIL Weltmeisterschaften statt.
2008 1204pk Fil Seegrube0019 01 1
2008 1204pk Fil Seegrube0042 01 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.