Weltcup-Entscheidung am Ural

Mit einem Doppelweltcup an der Grenze zwischen Europa und Asien wird nächste Woche der PEWO-Weltcup in die letzte Runde gehen. In der Nähe von Ekaterinenburg, in Novouralsk, werden eine ganze Woche lang die besten Rennrodler um die letzten Weltcup-Punkte kämpfen.
Zwar reisen in allen drei Bewerben bereits klare Favoriten nach Russland, doch kann es bei eisiger Kälte von rund minus 30 Grad Celsius und auf einer Bahn, auf der noch keine Nation trainieren konnte, noch die eine oder andere Überraschung geben.

So kann sich der seit letztem Wochenende dreifache Weltmeister Patrick Pigneter (ITA) seines Sieges im Einsitzerbewerb noch nicht sicher sein, sollte Gerald Kammerlander (AUT) zu seiner Form zu Saisonbeginn zurückfinden. Beide Athleten haben zwei Siege zu Buche stehen und nach Abzug des Streichresultates (=schlechtestes Saisonresultat) trennen nur wenige Punkte den Nord- und den Südtiroler.

Ekatharina Lavrentjeva hatte bei der Weltmeisterschaft um drei Hundertstel Sekunden das Nachsehen gegenüber Renate Gietl (ITA), doch auf heimischen Boden wird die Russin noch einmal alle Kräfte mobilisieren, um im Gesamtweltcup die Nase vorne zu haben. Mit drei Siegen geht Gietl zwar mit einem Polster von 30 Punkten in das Finale, die Entscheidung wird dennoch erst im allerletzten Rennen fallen. Derzeit würden beide einen dritten Platz (70 Punkte) durch das Streichresultat verlieren, das Kopf an Kopf Rennen zwischen den beiden Top-Athletinnen könnte also nicht ausgeglichener sein. Im Doppelsitzerbewerb zeichnet sich ein Zweikampf zwischen den neuen und den alten Weltmeistern ab. Patrick Pigneter/Florian Clara (ITA) lösten Pawel Porschnev/Ivan Lazarev (RUS) ab, nachdem die Russen zwei Mal in Folge den Weltmeistertitel gewinnen konnten. Im PEWO Weltcup haben beide Paare zwei Siege und einen zweiten Platz als derzeit zählbare Resultate (nach Abzug des Streichresultates).

Die erste Entscheidung wird am Dienstag, dem 24. Februar fallen. Bis dahin bleibt den Serviceleuten Zeit, um sich auf die eiskalten Bedingungen am Ural einzustellen und den Favoriten optimales Material zur Verfügung zu stellen. Die Top-Athleten legen allerdings meist selbst Hand an, wenn es um die Feinabstimmung der Schienen geht.

Programm:
Sonntag, 22.02.2009:
Ankunft der Nationen in Ekaterinenburg

Montag, 23.02.2009:
09:00h: Mannschaftsführerbesprechung
11:00h: 1. Trainingslauf Herren und Damen
13:30h: 1. Trainingslauf Doppelsitzer
14:30h: 2. Trainingslauf Doppelsitzer
19:00h: Eröffnungsfeier

Dienstag, 24.02.2009:
10:00h: 1. Wertungslauf Doppelsitzer 5.WC
12:00h: 2. Wertungslauf Doppelsitzer 5.WC
anschließend Blumenzeremonie
14:00h: 2. Trainingslauf Damen und Herren

Mittwoch, 25.02.2009:
10:00h: 1. Wertungslauf Damen und Herren 5.WC
12:30h: 2. Wertungslauf Herren und Damen 5.WC
anschließend Blumenzeremonie
16:30h: Siegerehrungen 5. Weltcup
18:00h: Mannschaftsführerbesprechung und Startnummern-Ausgabe für den 6. Weltcup

Donnerstag, 26.02.2009:
10:00h: Trainingslauf für Damen und Herren, die nicht am 5. WC teilgenommen haben
11:00h: 1. Wertungslauf Herren und Damen 6.WC
13:00h: 2. Wertungslauf Herren und Damen 6.WC
15:00h: Trainingslauf Doppelsitzer

Freitag, 27.02.2009:
11:00h: 1. Wertungslauf Doppelsitzer 6.WC
12:00h: 2. Wertungslauf Doppelsitzer 6.WC
13:30h: Siegerehrungen 6. Weltcup und Gesamt-Weltcup
X2 Rus Lavrentjeva Ekatharina 06 Foto Sobe 0031 1
Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.