Positive YOG-Signale für FIL aus Lausanne

Lausanne 2012

Innsbruck (RWH) Positive Signale in Bezug auf Rennrodeln bei den Olympischen Jugendspielen (Olympic Youth Games / YOG) in Lausanne 2020 brachte der Präsident des Internationalen Rennrodelverbandes (FIL), Josef Fendt aus Deutschland, von seinem Besuch beim Organisations-Komitee in der Schweiz mit. „Wir haben gute Aussichten, auch diesmal wieder Bestandteil des YOG-Programms zu sein“, sagte Fendt beim Luge Press Briefing in Innsbruck (AUT) vor Journalisten.

In der vergangenen Woche war Fendt zusammen mit Generalsekretär Svein Romstad beim „International Federation Forum 2016“ in Lausanne gewesen und hatte an Meetings der Vereinigung der Wintersportfachverbände, dem Sportdepartment des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) und eben dem OK von YOG in Lausanne teilgenommen.

„Offen ist noch der Austragungsort, in Frage kommen die Natureisbahn von St. Moritz oder die Olympiabahn von 1992 in La Plagne“, sagte Fendt. Die endgültige Entscheidung treffe die IOC-Exekutive.

Lausanne ist im Jahr 2020 Gastgeber der dritten Olympischen Jugend-Winterspiele. Zuvor waren Innsbruck (AUT) 2012 und Lillehammer (NOR) 2016 Schauplätze der Jugendspiele gewesen.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.