Bakuriani/Georgien (pps) Der bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver tödlich verunglückte georgische Rennrodler Nodar Kumaritashvili ist posthum mit einer der höchsten Auszeichnung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) geehrt worden. Den IOC-Orden in Silber überreichte Josef Fendt, der Präsident des Internationalen Rennrodel-Verbandes, im Auftrag von IOC-Präsident Jacques Rogge an den Vater, David Kumaritashvili. An der Einweihungs-Zeremonie des zur Erinnerung an den 21-Jährigen errichteten Denkmals nahmen in dessen Heimatstadt Bakuriani neben Fendt und IOC-Vertretern auch FIL-Generalsekretär Svein Romstad (USA) und Vizepräsident Harald Steyrer (AUT) teil. Mit dabei waren auch Georgiens Sportminister Lado Vardzelashvili und der Präsident des Nationalen Olympischen Komitees Georgiens, Gia Natsvlishvili.

Internet Bakuriani 69 1
Internet Bakuriani 72 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.