Wien (pps) Nach den beiden überaus geglückten Versuchen in Königssee und Winterberg wertet der Internationale Rennrodel-Verband (FIL) die Staffel auf. Der in der Saison 2006/2007 erfolgreiche erprobte neue Mannschafts-Wettbewerb steht bei den 40. FIL-Weltmeisterschaften in Oberhof (25. – 27. Januar 2008) erstmals auf dem Programm der Titelkämpfe, wie die FIL-Exekutive nun auf ihrer Frühjahrssitzung in Wien beschloss. Die erstmals bei der WM 2007 in Igls (Österreich) erprobte Reduzierung der Teilnehmer im zweiten Lauf wird bei der WM 2008 in Oberhof beibehalten.
Zudem werden vier Staffel-Rennen in Lake Placid, Winterberg, Königssee und Sigulda ausgetragen.
Als weitere Maßnahme im Rahmen des Entwicklungsprogramms beschloss die Exekutive unter der Leitung von Präsident Josef Fendt (Berchtesgaden) die Bildung einer ad hoc-AG „Strategie Naturbahn-Rennrodeln“ unter der Federführung von Vizepräsident Alfred Jud (Italien).

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.