Wolfgang Harder (c) privat
Foto (c) privat

Pressesprecher Harder verlängert auf eigenen Wunsch Vertrag nicht

Lindau (RWH) Er schrieb die Pressedienste, kümmerte sich um die Statistiken, leitete Pressekonferenzen und organisierte zahlreiche Medienseminare: Doch jetzt hat Wolfgang Harder, Pressesprecher des Internationalen Rennrodelverbandes (FIL), seinen Vertrag auf eigenen Wunsch nicht verlängert. „Nach 24 Jahren bei der FIL fiel mir diese Entscheidung nicht leicht. Ich bin aber der Meinung, dass dies zum richtigen Zeitpunkt geschieht“, erklärte Wolfgang Harder. „Ich bin fit, stecke voller Energie und freue mich auf neue Herausforderungen.“

Ab dem Winter 1996/1997 als Pressekoordinator im Viessmann-Weltcup, später dann als Pressesprecher begleitete Harder, der seit 2015 in Lindau am Bodensee wohnt, den Weltverband bei insgesamt sechs Olympischen Winterspielen, 19 FIL-Weltmeisterschaften und exakt 222 Weltcup-Veranstaltungen. Harder: „Ich durfte interessante Persönlichkeiten kennenlernen, attraktive Reisen unternehmen und wertvolle Erfahrungen, die über das reine Sportgeschehen hinausgehen, sammeln. Dafür bin ich der FIL sehr dankbar.“

Der besondere Dank des scheidenden Pressesprechers gilt den Athletinnen und Athleten der FIL, den Trainern, Betreuern und medizinischem Personal aus aller Welt sowie den Offiziellen der FIL, den Mitarbeitern im FIL-Büro und nicht zuletzt den Kollegen aus aller Welt.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.