Mit einigen Überraschungen begann am Freitag der RED BULL-Weltcup der Naturbahnrodler in Völs am Schlern. Überraschung Nummer eins: Elvira Holzknecht aus Tirol befand sich nicht am Start, weil sie sich beim Beladen des Autos mit den Kufen eine Sehnenverletzung an der Hand zugezogen hatte. Überraschung Nummer zwei: Wolfgang und Andreas Schopf, amtierende Doppel-Weltmeister aus Österreich, konnten sich als Fünftplatzierte der Qualifikation nicht für das Halbfinale morgen, Samstag, qualifizieren. Und Überraschung Nummer drei: Gerhard Pilz, fünffacher Weltmeister und zweifacher Weltcup-Gesamtsieger, wurde nach einem Frühstart in der Qualifikation zuerst disqualifiziert, befindet sich aber doch noch im Rennen um den Sieg. Er wird am Samstag vor Beginn der K.o.-Wettbewerbe seinen zweiten Qualifikationslauf bestreiten, wobei eine „Penalty Time“ von 1,5 Sekunden hinzugezählt wird.

In Doppelsitzer erwiesen sich die polnischen Weltcup-Sieger der vorigen Saison Laszczak/Waniczek als eine Klasse für sich und blieben als einziges Duo unter der 23-Sekunden-Grenze. Hochzufrieden waren auch Beer/Kögl, die zwar im direkten Duell gegen die Polen fuhren, zeitlich aber souverän den Einzug unter die besten vier schafften.
Bei den Damen verletzte sich die Deutsche Michaela Maurer und wurde mit Verdacht auf Nasenbeinbruch in das Krankenhaus von Bozen eingeliefert. Eine Schnittwunde von Elisabeth Groll wurde in Kastelruth genäht. Für das K.o.-Tableau der besten Acht qualifizierten sich vier Italienerinnen (darunter Lokalmatadorin Irene Mitterstieler als Siebte), drei Österreicherinnen (mit Weltcup-Gesamtzweite Sandra Mariner als Achte und Letzte) sowie die russische Weltmeisterin von Olang 2000 Ekaterina Lavrentjeva.
Schnellster bei den Männern war Gerald Kallan aus Salzburg, während sich die Armada der Südtiroler Naturbahnrodler geschlossen auf den Plätzen vier bis neun wiederfand.

Qualifikationsergebnisse:

Doppel:
1. Andrzej Laszczak/Damian Waniczek (POL) 22.80, 22.90 - 45.70
2. Reinhard Beer/Herbert Kögl (AUT) 23.52, 23.54 - 47.06
3. Pawel Porschnev/Ivan Lazarev (RUS) 23.62, 23.68 - 47.30
4. Martin Graf/Harald Laimer (ITA) 23.48, 24.09 - 47.57
nicht qualifiziert:
5. Wolfgang Schopf/Andreas Schopf (AUT) 47.66
6. Guido Hilgartner/Siegfried Truppe (AUT) 48.11
7. Simone Deme/Michel Squinabol (ITA) 48.64
8. Andrezj Tyrna/Tomasz Kowalczyk (POL) 50.07
9. Björn Kierspel/Hansjörg Mühlbacher (GER) 51.28
nicht am Start (Rodelbruch) Alex Innerbichler/Harald Innerbichler (ITA)

Frauen:
1. Barbara Albert (ITA) 22.20, 21.78 - 43.98
2. Sabine Kogler (AUT) 22.54, 22.04 - 44.58
3. Renate Gietl (ITA) 22.56, 22.26 - 44.82
4. Ekaterina Lavrentjeva (RUS) 22.20, 22.67 - 44.87
5. Sonja Steinacher (ITA) 22.46, 22.59 - 45.05
6. Marlies Wagner (AUT) 22.92, 22.40 - 45.32
7. Irene Mitterstieler (ITA) 22.63, 22.81 - 45.44
8. Sandra Mariner (AUT) 23.49, 22.44 - 45.93
nicht qualifiziert:
9. Julia Vetlova (RUS) 45.95
10. Ewelina Zurek (POL) 46.41
11. Magdalena Zawada (POL) 47.37
12. Anna Braun (GER) 47.68
13. Karolina Waniczek (POL) 48.13
14. Mateja Kralj (SLO) 49.61
15. Sylwia Zarzecka (POL) 50.85
nicht am Start: Michaela Maurer, Elisabeth Groll (beide GER)

Männer, provisorisch (erste 16 kommen weiter):
1. Gerald Kallan (AUT) 21.07, 21.53 - 42.60
2. Ferdinand Hirzegger (AUT) 21.71, 21.33 - 43.04
3. Robert Batkowski (AUT) 21.90, 21.15 - 43.05
4. Anton Blasbichler (ITA) 21.43, 21.63 - 43.06
5. Martin Psenner (ITA) 21.24, 21.84 - 43.08
6. Andreas Castiglioni (ITA) 21.90, 21.23 - 43.13
7. Florian Breitenberger (ITA) 21.66, 21.52 - 43.18
8. Rudi Resch (ITA) 22.16, 21.31 - 43.47
9. Thomas Damian (ITA) 21.73, 21.79 - 43.52
10. Georg Maurer (GER) 21.44, 22.11 - 43.55
11. Gerald Kammerlander (AUT) 21.81, 21,81 - 43.62
12. Roland Kallan (AUT) 21.64, 22.09 - 43.73
13. Marcus Grausam (GER) 22.15, 22.07 - 44.22
14. Borut Fejfar (SLO) 22.54, 22.15 - 44.69
15. Denis Alimov (RUS) 22.09, 23.08 - 45.17
16. Ervin Marn (SLO) 22.94, 22.31 - 45.25
nicht qualifiziert:
17. Björn Kierspel (GER) 45.27
18. Borut Kralj (SLO) 45.69
19. Ziga Pagon (SLO) 45.86
20. Corey Pusey (CAN) 45.89
21. John Gibson (CAN) 46.12
22. Gaspar Benedik (SLO) 46.70
23. Christian Wichan (GER) 46.77
24. Hansjörg Mühlbacher (GER) 46.84
25. Jasmin Prnjavorac (BIH) 48.36
26. Kenan Strojil (BIH) 51.75
noch im Rennen: Gerhard Pilz (AUT) 21.12
nicht im Ziel: Rudolf Schwarz (GER)
nicht am Start: Damian Waniczek, Andrzej Laszczak (beide POL)

FIL-Medienservice

Egon Theiner
Kontakt: +43-664-4152730

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.