Tokio (pps) Happy End für Renato Mizoguchi: Mehr als zwei Jahre nach dem Trainingssturz auf der Olympiabahn von Cesana-Pariol hat der für Brasilien startende Rennrodler geheiratet. In Tokio gab der 32-Jährige, der nun in Japan lebt, seiner langjährigen Freundin Yuko das Ja-Wort, wie der brasilianische Rennrodel-Verband jetzt bekannt gab.

Renato Mizoguchi war 2002 bei den Winterspielen in Salt Lake City (USA) einer der ersten brasilianischen Olympiastarter im Rennrodeln und belegte damals den 46. Platz. Bei der WM 2004 im japanischen Nagano hatte der Brasilianer mit japanischen Vorfahren Rang 40 erreicht. Am 30. Januar 2005 war Renato Mizoguchi beim Training auf der angehenden Olympiabahn für die Winterspiele 2006 in Turin schwer verunglückt und wurde für eine Woche in ein künstliches Koma gelegt. Nach seiner Genesung war er auf Einladung des Internationalen Rennrodel-Verbandes (FIL) und des Organisationskomitees (TOROC) Gast der Olympischen Winterspiele in Turin.

Hochzeit Mizoguchi 01 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.