Weltmeister kurz vor Gesamtsiegen im Viessmann-Weltcup Lake Placid (pps) Kaum waren die Goldmedaillen im Gepäck verstaut, setzten sich die aktuellen Weltmeister schon die nächsten Ziele. Natalie Geisenberger, Felix Loch und Tobias Wendl/Tobias Arlt, die als Quartett auch noch Gold in der Team-Staffel bei den 44. Weltmeisterschaften des Internationalen Rennrodel-Verbandes (FIL) gewannen, stehen allesamt kurz vor den jeweiligen Gesamtsiegen im Viessmann-Weltcup. Schon bei der achten von neun Stationen der Rennserie am 8./9. Februar 2013 in Lake Placid im US-Bundestaat New York können die „glorreichen Vier“ für klare Verhältnisse sorgen. Natalie Geisenberger hat einen Vorsprung von 145 Punkten. Felix Loch weist ein Polster von 102 Zählern auf. Und Wendl/Arlt blicken mit beruhigenden 75 Punkten Vorsprung auf die Verfolger. Gelingen den Goldmedaillengewinnern der WM im kanadischen Whistler jeweils Siege in Lake Placid in ihren Disziplinen, stehen Natalie Geisenberger und Felix Loch vorzeitig als Gesamtsieger fest. Wendl/Arlt müssen im Falle eines Sieges abwarten, auf welchem Platz ihre Verfolger Toni Eggert/Sascha Benecken (GER) landen. Die Europameister und Vize-Weltmeister müssen bei einem Erfolg von Wendl/Arlt unbedingt Zweite werden, um beim Finale im Viessmann-Weltcup am 24./25. Februar im russischen Sochi noch den Hauch einer Chance zu haben.
Geisenberger Natalie Em Wc Oberhof 2013 596 C Dietmar Reker 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.