Berchtesgaden (FIL) Cosmin Chetroiu, Raluca Stramaturaru und Eugen Radu/Marian Lazarescu heißen die rumänischen Meister im Rennrodeln 2007.
Mangels einer Rennrodelbahn im eigenen Land war die rumänische Rennrodel-Nationalmannschaft am 8./9. März zu Gast am Königssee, um ihre nationalen Meister im Rennrodeln zu küren. Am Start waren 39 Einsitzer-Athleten und 8 Doppelsitzer aus neun rumänischen Vereinen.
Im Wettkampf der Einsitzer Herren setzte sich Cosmin Chetroiu in 1:38.936 Minuten gegen Marian Tican (1:39.588) und Valentin Cretu (1:39.993) durch. Bei den Damen siegte Raluca Stramaturaru mit einer Zeit von 1:36.034 Minuten vor Violeta Stramaturaru (1:37.442) und Manuela Danci (1:38.947). Im Doppelsitzerbewerb gewannen Eugen Radu/Marian Lazarescu (1:35.774) vor Cosmin Chetroiu/Ionut Taran (1:40.026) und Constantin/Tican (1:40.789).

Der Präsident des Internationalen Rennrodelverbandes, Josef Fendt aus Berchtesgaden, ließ es sich nicht nehmen, die Siegerehrungen am nur wenige Kilometer entfernten Königssee höchstpersönlich durchzuführen. Das Foto zeigt die rumänische Nationalmannschaft mit FIL-Präsident Fendt (ganz vorne in der Mitte), dem Entwicklungsmanager der FIL Ioan Apostol (ganz links) und FIL-Exekutivdirektor Hartmut Kardaetz (ganz rechts).

2321

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.