Herren Podium Moskau

Russe Egorov schreibt in Moskau Geschichte

Moskau (PMA) - Im Herzen der russischen Metropole Moskau fand der vierte Weltcup im Rennrodeln auf der Naturbahn statt. Am Sonntag standen die Rennen der Herren und Damen am Programm. Gefahren wurde in der Nähe der Universität, am Vorobyevy Gory, wo schon Ski- und Snowboardweltcups stattfanden.

Das Rennen der Herren endet mit einem historischen Triumph für Russland. Aleksandr Egorov sorgt mit seinem Erfolg für den ersten Herrensieg im Weltcup. Sein Landsmann Juri Talikh, der Schnellste der Qualifikation, fällt auf Platz zwei zurück. Dritter wird der Österreicher Bernd Neurauter, der durch die Verletzung seines Landsmannes Michael Scheikl erst in den Kader für Moskau gerutscht ist. Er verbessert sich vom fünften Platz auf das Podest. Für alle drei Herren ist es die Premiere am Weltcuppodium. Vierter wird Gregori Bukin aus Russland. Den fünften Platz teilen sich Alex Gruber (ITA) und Thomas Kammerlander (AUT). Weltcupleader Patrick Pigneter beendet das Rennen auf Rang sieben, bleibt im Gesamtweltcup aber voran.

ERGEBNIS:
1. Aleksandr EGOROV (RUS) 0:36.73
2. Juri TALIKH (RUS) 0:37.00
3. Bernd NEURAUTER (AUT) 0:37.17
4. Gregori BUKIN (RUS) 0:37.41
5. Thomas KAMMERLANDER (AUT) 0:37.45
5. Alex GRUBER (ITA) 0:37.45

WELTCUPSTAND (nach 4 von 6 Bewerben)
1. PIGNETER 346, 2. GRUBER 285, 3. KAMMERLANDER 265

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.