Yanking / China (RWH) Kurz nach der Wahl von Peking als Austragungsort der XXIV. Olympischen Winterspiele begannen im Rennrodeln schon die ersten Vorbereitungen. Der Liechtensteiner Wolfgang Schädler als Chinas Sport-Koordinator führte vom 17. bis 23. August in Yanking das erste Rennrodel-Camp durch und nominierte am Ende das erste chinesische Nationalteam. In Yanking, rund 90 Kilometer von Chinas Hauptstadt entfernt, soll bis zum Jahr 2022 die künftige Olympiabahn für Rennrodel, Bob & Skeleton entstehen. Peking hatte Ende Juli die Wahl des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) als Ausrichterstadt der Olympischen Winterspiele im Jahr 2022 im Duell mit Almaty (Kasachstan) für sich entschieden. Wolfgang Schädler, zuvor über 20 Jahre Trainer der US-Mannschaft und zuletzt als Coach in Russland tätig, arbeitet seit Anfang Sommer 2015 als Sport-Koordinator für China. Insgesamt 120 Athleten im Alter zwischen 14 und 17 Jahren aus verschiedenen Provinzen Chinas und aus insgesamt 22 verschiedenen Sportarten nahmen an der ersten Rennrodel-Sichtung teil. Zahlreiche Medien, darunter sieben TV-Stationen, berichteten vom Auftakt der chinesischen Rennrodel-Aktivitäten.

China Web 2

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.