Sochi (pps) Der Schweizer Gregory Carigiet wird als Bahnrekordler vom „Sliding Center Sanki“ zu den Olympischen Winterspielen 2014 ins russische Sochi reisen. Der 25 Jahre alte Eidgenosse fuhr als Sieger des Nationen-Cups, dem Qualifikations-Rennen für den Viessmann-Weltcup, eine Zeit von 53,013 Sekunden. Beim Weltcup-Finale wurde diese Zeit – nicht zuletzt wegen der ungünstigen Witterungsverhältnisse – nicht mehr unterboten. Da Bahnrekorde nur in internationalen Rennen aufgestellt werden können und vor den Olympia-Entscheidungen im Februar 2014 nur nationale Veranstaltungen im „Sliding Center Sanki“ auf dem Programm stehen, bleibt der Bahnrekord von Carigiet, der auf Rang neun im Weltcup ins Ziel kam, bestehen. Den Bahnrekord bei den Damen (50,894 Sekunden) hält mit Natalie Geisenberger die Gesamtsiegerin im Viessmann-Weltcup. Die 25-Jährige stellte zwar die Bestzeit im ersten Lauf des Weltcups auf, den Sieg musste sie aber nach zwei Durchgängen ihrer Vorgängerin Tatjana Hüfner überlassen. Im Doppelsitzer halten die Weltmeister und Weltcup-Gesamtsieger Tobias Wendl/Tobias Arlt mit 50.848 Sekunden den Bahnrekord auf der angehenden Olympiabahn.

Carigiet Gregory Em Wc Oberhof 2013 779 C Dietmar Reker 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.