Turin (pps) Mit geradezu sensationellen Einschaltquoten glänzten bei den XX. Olympischen Winterspielen in Turin die Entscheidungen im Rennrodeln.
Als absoluter Quotenhit entpuppte sich die Entscheidung im Einsitzer der Herren.
5,5 Millionen Zuschauern verzeichnete das italienische Fernsehen RAI2 beim Sieg von Armin Zöggeler. Bei einer Einwohnerzahl von 50 Millionen saß damit rein rechnerisch jeder neunte Italiener vor dem TV-Gerät. In Deutschland verfolgten durchschnittlich 8,33 Millionen TV-Zuschauer das Abschiedsrennen von Georg Hackl, der nach drei Gold- und zwei Silbermedaillen seine Laufbahn mit Platz sieben beendete.
Bei der Entscheidung der Damen mit Sylke Otto als Siegerin saßen in Deutschland 6,37 Millionen Zuschauer vor den TV-Geräten. Den Sieg der beiden Österreicher Andreas Linger/Wolfgang Linger im Doppelsitzer verfolgten fast fünf Millionen TV-Zuschauer.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.